Savonlinna-Information

#saimaamoments

Das idyllische Savonlinna gehört zu den ältesten Städten Finnlands. Es wurde 1639 von dem damaligen Generalgouverneur von Finnland Per Brahe der Jüngere gegründet. Die Siedlung ist allmählich entstanden, nachdem die Burg Olavinlinna im Spätmittelalter gegründet worden war. Savonlinna war lange eine bedeutsame Stadt an der Grenze zwischen Schweden und Russland und später ein wichtiges Zentrum für Schifffahrt auf dem Saimaa-See. Westliche und östliche Kultureinflüsse prägen immer noch das Leben in der seenreichen Gegend, was u.a. im Wesen der Einheimischen, im Wortschatz und im kulinarischen Bereich zu bemerken ist. Die Menschen sind fröhlich und redselig – suchen Sie ruhig den Kontakt.

Heute hat Savonlinna rund 35 000 Einwohner. Ursprünglich bestand die Stadt aus sieben Inseln in der Nähe der Burg, die heute die östliche Hälfte des Zentrums bilden. In Laufe der Zeit sind vier Gemeinden in Savonlinna eingemeindet worden, und zwar Sääminki, Savonranta, Kerimäki und Punkaharju. Dank der Erweiterung hat Savonlinna heutzutage mehrere bedeutende Anziehungspunkte, die jeder Reisende in Finnland mindestens einmal sehen sollte. Dazu zählen neben dem sauberen Saimaa-See u.a. der Bergrücken Punkaharju und die größte Holzkirche der Welt in Kerimäki.