Das Naturschutzgebiet Punkaharju

Punkaharju ist durch seine naturschöne Hügellandschaft seit bereits über zweihundert Jahren ein international bekanntes Reiseziel. Es ist eine der Nationallandschaften Finnlands und die sich zwischen den majestätischen Kiefern öffnende grandiose Seeaussicht ist nach wie vor die größte Attraktion der Region. Die Landschaft lässt sich besonders gut auf markierten Routen oder am Moränenrücken kreuzenden Pfaden erkunden. An Sommertagen schimmern die Seen Puruvesi und Pihlajavesi durch die mächtigen Kiefern und es nicht schwierig zu verstehen, warum Punkaharju Jahr für Jahr ein attraktives Reiseziel ist.

Das Naturschutzgebiet Punkaharju repräsentiert eine Moränenlandschaft par excellence. Die lange Tradition als Fremdenverkehrsort und die kulturhistorischen Ziele verleihen der Region eine besondere Note. Die Naturwerte der Region werden unter besonderer Berücksichtigung der Landschaftsmerkmale geschützt. Der Urwald Kokonharju ist der naturbelassenste Teil der Region, in dem keine Pflegemaßnahmen stattfinden. Das Naturschutzgebiet Punkaharju ist eines der ältesten der Welt, denn das Gebiet wurde bereits im Jahr 1843 zu einem staatseigenen „Kronenpark“ erklärt. Der heutige Status als Naturschutzgebiet wurde im Jahr 1991 verliehen. Die Verwaltung der Region wurde von dem Waldforschungsinstitut auf Metsähallitus (Amt für Staatswälder) Anfang 2008 übertragen.

Weitere Auskunft

Entfernungen
In die Stadtmitte 30 km
WiFi kostenfrei
Nein