Das Naturschutzgebiet Punkaharju

Punkaharju ist durch seine naturschöne Hügellandschaft seit bereits über zweihundert Jahren ein international bekanntes Reiseziel. Es ist eine der Nationallandschaften Finnlands und die sich zwischen den majestätischen Kiefern öffnende grandiose Seeaussicht ist nach wie vor die größte Attraktion der Region. Die Landschaft lässt sich besonders gut auf markierten Routen oder am Moränenrücken kreuzenden Pfaden erkunden. An Sommertagen schimmern die Seen Puruvesi und Pihlajavesi durch die mächtigen Kiefern und es nicht schwierig zu verstehen, warum Punkaharju Jahr für Jahr ein attraktives Reiseziel ist.
Das Naturschutzgebiet Punkaharju repräsentiert eine Moränenlandschaft par excellence. Die lange Tradition als Fremdenverkehrsort und die kulturhistorischen Ziele verleihen der Region eine besondere Note. Die Naturwerte der Region werden unter besonderer Berücksichtigung der Landschaftsmerkmale geschützt. Der Urwald Kokonharju ist der naturbelassenste Teil der Region, in dem keine Pflegemaßnahmen stattfinden. Das Naturschutzgebiet Punkaharju ist eines der ältesten der Welt, denn das Gebiet wurde bereits im Jahr 1843 zu einem staatseigenen „Kronenpark“ erklärt. Der heutige Status als Naturschutzgebiet wurde im Jahr 1991 verliehen. Die Verwaltung der Region wurde von dem Waldforschungsinstitut auf Metsähallitus (Amt für Staatswälder) Anfang 2008 übertragen.

Verkehrsverbindungen

Punkaharju liegt an der Hauptstraße 14, 30 km von Savonlinna, 90 km von Imatra und von 370 km Helsinki entfernt.

Mit dem Auto:
Mit dem Auto gelangen Sie nach Punkaharju der Hauptstraße 14 entlang. Die stimmungsvolle alte Harjutie-Straße Nr. 4792 führt Sie durch die traumhafte Hügellandschaft.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Punkaharju ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln einfach zu erreichen.
* Regelmäßige Busverbindung (www.matkahuolto.fi) aus den Richtungen Savonlinna und Imatra.
* Bahnverbindung (www.vr.fi): die Züge halten mehrere Male täglich auf den Haltestellen Ortsmitte Punkaharju, Kunstzentrum Retretti und Forstmuseum Lusto.
* Flugverbindung nach Savonlinna (www.airlink.fi)

Mit dem Boot:
* Sie können die Region über den Wasserweg aus den Richtungen Pihlajavesi und Puruvesi erreichen.

Kreuzfahrten von Savonlinna nach Punkaharju siehe unter www.visitsavonlinna.fi.

Was kann man in Punkaharju unternehmen?

Auf den markierten Routen wandern:
Das Naturschutzgebiet Punkaharju verfügt über ein ausgedehntes Wanderwegnetz. Ein Teil der Routen sind in gutem Zustand befindliche breite Sandpfade und -wege und somit auch für Rollstuhlfahrer geeignet.

Paddeln und Rudern
Es lohnt sich, die Landschaft Punkaharju auch vom Wasser aus kennenzulernen. Ebenfalls für Anfänger geeignete Routen sind vorhanden. Regionale Unternehmen bieten Ausrüstungsverleih und sonstige Dienstleistungen.

Segeln und Motorbootfahren:
Die Nationallandschaft lässt sich auch vom Boot aus erkunden. Auf der Westseite der Landrückenkette zwischen Vaahersalo und dem Landrücken führt ein Schiffsweg. Die Region bietet Dienstleistungen für Bootsfahrer.

Vogelbeobachtung:
In der Region haben Sie die Möglichkeit, die typischen Vogelarten der trockenen Kiefernwälder zu beobachten. Hier können Sie u.a. Baumpieper, Grauschnäpper, Gartenrotschwanz, Kuckuck, Ziegenmelker, Schwarzspecht und Buntspecht sehen. Prachttaucher, Rothalstaucher und Haubentaucher fühlen sich in Uferbereichen wohl. Im Zirbelkiefernwald von Laukansaari können Sie Tannenheher entdecken.

Sehenswürdigkeiten und Landschaften:
Es empfiehlt sich, die außergewöhnliche Natur auf den am Moränenrücken kreuzenden Pfaden zu erkunden. Vom Landrücken aus haben Sie eine hervorragende Aussicht auf die einzigartige Nationallandschaft. Die Sehenswürdigkeiten sind mit der Geschichte und Natur der Region eng verbunden.

Weitere Auskunft:

Kundenservicestelle Nestori
Provinzmuseum Riihisaari, Savonlinna
Tel. +358 (0)205 64 5929
www.luontoon.fi /punkaharju (in Englisch)

Forstmuseum Lusto (Punkaharju Touristeninformation)
Lustontie 1
58450 PUNKAHARJU
Puh. +358 (0) 15 345 100

Weitere Auskunft

Entfernungen
In die Stadtmitte 30 km
WiFi kostenfrei
Nein